Warenkorb | Bestellformular | Lieferbedingungen | Info | AGB | Impressum | Sitemap | E-Mail | Home
Warengruppen


1 Satz (5 Stück) Einmal-Notfallbeatmungshilfen PRIMUS - Details

Home --> Erste-Hilfe Ausrüstung --> Notfall-Ausrüstung

1 Satz (5 Stück) Einmal-Notfallbeatmungshilfen PRIMUS
Artikel Nr. 4.1520

Beatmungshilfen nach DIN 13 154

  • zur Atemspende als Erste-Hilfe-Maßnahme für Laienhelfer
  • geringer Beatmungswiderstand



  • Preisstellung :

  • zzgl. 7,50 € Versandpauschale (unabhängig von der Bestellmenge)
  • zzgl. gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  • Lieferbedingungen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • Gegenwärtig scheint bei der Atemspende als Erste-Hilfe-Maßnahme durch Laienhelfer ein Stadium erreicht zu sein, in dem eine Hilfeleistung aus Angst vor ansteckenden Krankheiten nicht mehr durchgehend selbstverständlich ist. Diese Angst kann dazu führen, dass im Notfall lebensrettende Maßnahmen unterbleiben. Die EKASTU Einmal-Notfallbeatmungshilfe PRIMUS kann diese Hemmschwelle deutlich senken.
  • Zweck des PRIMUS ist es, eine Barriere zu schaffen, die den unmittelbaren Kontakt zu den Atemwegen (Mund-zu-Mund und/oder Mund-zu-Nase) vermeidet und so die Hemmschwelle zu einer Notfall-Beatmung senkt.
  • Das PRIMUS besteht aus einem filtrierenden, hydrophoben Teil und einem transparenten, alterungs- und temperaturbeständigen Trägermaterial. Beide sind fest miteinander verbunden. Der filtrierende Teil bedeckt Mund und/oder Nase des Patienten, das Trägermaterial das restliche Gesicht des Patienten, um Kontaminationen zu verhindern. Es kann an den Ohren des Patienten leicht, und auch wieder leicht lösbar, fixiert werden, um einem Abrutschen während der Beatmungspausen entgegen zu wirken.
  • Der Laienhelfer beatmet durch den filtrierenden Teil des PRIMUS direkt in den Mund- oder Nasenbereich des Patienten. Der Beatmungswiderstand ist dabei sehr gering (ca. 199 Pascal bei einem Atemminutenvolumen von 20 l/min).
  • Die Funktion des PRIMUS ist seitenunabhängig, jedoch sind die Seiten durch farbliche Kennzeichnung des Filtermateriales (weiß/rot) voneinander unterscheidbar. So kann in extremer Situation, bei einer Unterbrechung der Beatmung, eine Verwechslung der Kontaktseiten vermieden werden. Es ist stets die gleiche Farbseite, mit der die Atemspende begonnen wurde, zu verwenden.
  • Die verwendeten Werkstoffe sind hautverträglich und haben deshalb keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

  • Es ist so verpackt, dass es bei bestimmungsgemäßer Lagerung gegen mechanische Beschädigung und Verunreinigung vor dem Gebrauch geschützt ist. Die Verpackung ist leicht zu öffnen.




    News