Informationen :

Gefahrgutshop auf FACEBOOK
Link zum Gefahrgutverein
IHR FACHAUSRÜSTER

INFOPORTAL

Warntafeln

GIF Warntafeln 1-1202 ADR klein03
1-1201 ADR gross 2 Stück

www.gefahrgutshop.de

Warntafeln sollen auf den Transport gefährlicher Güter und auf eventuelle Gefahren hinweisen. Warntafeln unterscheiden sich in den Einsatzbereichen und Warnwirkungen.                 In der ADR/GGVSEB ist im Kapitel 5.3.2 die vollständige Vorschrift über die “orangefarbene Kennzeichnung” nachzulesen. Diese ist erforderlich bei kennzeichnungspflichtigen Gefahrguttransporten.

Beförderungseinheiten, in denen gefährliche Güter befördert werden, müssen mit zwei rechteckigen, rückstrahlenden, senkrecht angebrachten orangefarbenen Tafeln nach ADR/GGVSEB Absatz 5.3.2.1.1 versehen sein.                                                                    

Sie müssen deutlich sichtbar vorne und hinten, senkrecht zur Längsachse der Beförderungseinheit angebracht sein.

zu den Kontroll-News

Farbe der Warntafeln

Der Farbton der orangefarbenen Tafeln sollte im normalen Gebrauchszustand im Bereich des sogenannten “tichromatischen Normvalenzsystemen” gem. ADR/GGVSEB 5.3.2.2.1 liegen. Hier wird auch beschrieben, welchen “Rückstrahlwert” eine Warntafel haben muss.

Material der Warntafeln

ADR/GGVSEB 2009     (in GGVSE seit 01.07.2007) :                                                              5.3.2.2.1 : Die Warntafel darf sich nach einer 15-minütigen Feuereinwirkung nicht von der Halterung lösen !                                                                                                          Das Grundmaterial der “Tafel” ist in der GGVSEB nicht verbindlich beschrieben. Jedoch wird eine magnetische Warntafel nach einer solchen Feuereinwirkung nicht mehr ihren Zweck erfüllen.                                                                                                                               Das bedeutet auch, dass magnetische Warntafeln von den Kontrollbehörden als “nicht geeignet” betrachtet werden !

Abmessungen der Warntafeln   (400x300mm      oder       300x120mm)

Die rückstrahlenden orangefarbenen Tafeln müssen nach ADR 2009 eine

  • Grundlinie von 400mm und 
  • eine Höhe von  300mm sowie einen
  • schwarzen Rand von  15mm Breite haben.

Wenn wegen der Größe und des Baus des Fahrzeugs die verfügbare Fläche für das Anbringen der orangefarbenen 400 x 300 mm Tafeln nicht ausreicht, dürfen deren Abmessungen für die

  • Grundlinie auf 300mm,
  • für die Höhe auf 120mm und für den
  • schwarzen Rand auf 10mm Breite verringert werden.

Toleranz für diese Maße : 10%.

Das trifft überwiegend bei Fahrzeugen der “Sprinter”-Klasse vorne und bei PKW zu. Hier könnte eine Lüftungsöffnung, das Kennzeichen oder gar die Beleuchtung des Fahrzeugs verdeckt werden. Werbeschriftzüge etc. sind davon jedoch ausgenommen !

Hinten ist jedoch meist genug Platz für die “große” Tafel. Dann muss auch die große Warntafel 400 x 300mm montiert werden....

Ziffern-Warntafeln

1-1207 Z02

Ziffern-Warntafeln sind z.B. bei Transporten in “loser Schüttung” und  “Tanktransporten” gem diversen Vorgaben nach ADR/GGVSEB Kapitel 5.3.2. ff   anzubringen. So müssen an Tanks und Containern zusätzlich seitlich, parallel zur Längsachse der Beförderungseinheit entsprechende Ziffern-Warntafeln angebracht sein.

Dabei bedeuten die Ziffern :    (Kemlerzahl)

  • Oberer Ziffernblock :
    1. Kennzeichnung der Gefahren (Hauptgefahr / Nebengefahr)gem. den Vorgaben nach ADR/GGVSEB Kapitel 3.2 / Tabelle A / Spalte 20      
    2. Die Bedeutung der Ziffern ist in Kapitel 5.3.2.3.2 festgelegt.
  • Unterer Ziffernblock :
    1. UN-Nummer des im Tank, Tankabteil oder Container befindlichen Stoffes.

Abdeckungen von Warntafeln

1-1205 Abdeckung Tafel

Orangefarbene Tafeln, die sich nicht auf die beförderten Güter oder deren Reste beziehen, müssen gem. ADR/GGVSEB 5.3.2.1.8 entfernt oder verdeckt, bzw. zugeklappt sein.          Hier liegt bei Sammelgut-Transporten häufig die Schwierigkeit darin, festzustellen, wann die Tafeln sichtbar und wann verdeckt sein müssen. Eine gute Disposition sollte in der Lage sein, dem Fahrer bereits im Beförderungsauftrag eine Information zum Auf-/ und Zudecken der Tafeln anhand der ihr vor Fahrtbeginn überlassenen Beförderungsdokumente zu übermitteln.

Wenn die Tafeln verdeckt sind, muss die Abdeckung vollständig und nach einer 15-minütigen Feuereinwirkung noch wirksam sein.

Weitere Beschilderung / Bereiche

1-1239 ÜLW
1-1240 Schulbus 1-12455 Elbtunnel starr
1-1220 Park links02
1-1210 A-Tafel vertikal02

Neutrale Warntafeln

Stückgutverkehr

Ziffern-Warntafeln

Tanks und “lose Schüttung”

Park-Warntafeln

beim Parken (unbeleuchtete Stellen)

Abfall-Warntafeln

nach Abfallbeseitigungsgesetz

Warnmarkierung Hubladebühnen

nach StVZO § 53 b und UVV/VBG

Warnmarkierungen Fahrzeugbegrenzung / Länge

nach ECE-EURO-Norm 70

Hinweisschilder Transitverkehr

 

Hinweisschilder Schulbusse

gem. BOKraft § 33 Absatz 4

Hinweisschilder Rangierabstand

 

Hinweisschilder Höchstgeschwindigkeit

gem. StVZO

div.Hinweisschilder wie : schadstoffarm, geräuschgemindert, lärmreduziert, Kombiverkehr etc

nach diversen Verordnungen und Gesetzen in verschiedenen Ländern