Informationen :

Gefahrgutshop auf FACEBOOK
Link zum Gefahrgutverein
IHR FACHAUSRÜSTER

INFOPORTAL

Feuerlöscher

3-1204 A
3-2009 I  Feuerlöschgerätebox 6KG
3-2005 und 6 Schutzhülle
3-1103 S Löscher 2KG

www.gefahrgutshop.de

Zitat aus GGVSEB  §19 (Pflichten des Beförderers)  Absatz 2 Nr. 9 :

Der Beförderer im Straßenverkehr hat das Fahrzeug mit Feuerlöschgeräten nach Abschnitt 8.1.4 ADR auszurüsten....

Fahrzeugtechnischer Brandschutz ADR/GGVSEB

Wieviele Löscher pro Fahrzeug ?

Jede Beförderungseinheit muss mit mindestens einem tragbaren Feuerlöschgerät für die Brandklassen A, B, und C mit einem Mindestfassungsvermögen von 2 kg Pulver (oder einem entsprechenden Fassungsvermögen für ein anderes geeignetes Löschmittel) ausgerüstet sein, das geeignet ist, einen Brand des Motors oder des Fahrerhauses der Beförderungseinheit zu bekämpfen;

Wieviele / welche Löscher für welche Fahrzeugröße  ?

Das Fassungsvermögen des (der) gemäß Absatz a) vorgeschriebenen Feuerlöschgerätes (Feuerlöschgeräte) darf von dem gesamten Mindestfassungsvermögen der gemäß Absatz b) vorgeschriebenen Feuerlöschgeräte abgezogen werden

Zusätzliche Geräte sind wie folgt vorgeschrieben :

    für Beförderungseinheiten mit einer höchstzulässigen Masse von höchstens 3,5 Tonnen ; ein oder mehrere tragbare Feuerlöschgeräte für die Brandklassen A, B, und C mit einem gesamten Mindestfassungsvermögen von 4 kg Pulver (oder einem entsprechenden Fassungsvermögen für ein anderes geeignetes Löschmittel). z.B. (nach Abzug nach Absatz a) 2 x Löschgerät mit je  2 kg

    für Beförderungseinheiten mit einer höchstzulässigen Masse von mehr als 3,5 To   bis einschließlich 7,5 To   ein oder mehrere tragbare Feuerlöschgeräte für die Brandklassen A, B, und C mit einem gesamten Mindestfassungsvermögen von 8 kg Pulver (oder einem entsprechenden Fassungsvermögen für ein anderes geeignetes Löschmittel), von denen mindestens eines ein Mindestfassungsvermögen von 6 kg haben muss z.B.  (nach Abzug nach Absatz a) 1 x  2 kg-Löschgerät  und  1x 6 kg-Löschgerät

    für Beförderungseinheiten mit einer höchstzulässigen Masse von mehr als 7,5 To zul.Gesamtmasse ein oder mehrere tragbare Feuerlöschgeräte für die Brandklassen A, B, und C mit einem gesamten Mindestfassungsvermögen von 12 kg Pulver (oder einem entsprechenden Fassungsvermögen für ein anderes geeignetes Löschmittel), von denen mindestens eines ein Mindestfassungsvermögen von 6 kg haben muss z.B.  (nach Abzug nach Absatz a) 2 x Löschgeräte mit 6 kg

Prüfnachweis vom Sachkundigen nach DIN 14 406

Wir liefern Ihnen grundsätzlich nach DIN 14 406 Teil 4 geprüfte Marken-Löscher versehen mit einer Prüfplombe und dem erforderlichen Instandhaltungsnachweis  !

Prüffristen für Feuerlöschgeräte nach ADR/GGVSEB

In Deutschland muss ein Feuerlöscher alle zwei Jahre überprüft werden. Dann erhält er eine Prüfplakette, auf der ersichtlich ist, wann er zuletzt überprüft wurde.

Auf seiner Frühjahrssitzung 2009 hat der Bund-Länder-Ausschuss für Gefahrgut nun geklärt, dass die Prüffrist mit dem Herstellungsdatum und nicht mit dem Verkaufsdatum eines Feuerlöschers beginnt.

Innerhalb der ADR-Staaten bestehen immer noch große Unterschiede in Punkto Prüffristen:

  • in Deutschland alle zwei Jahre,
  • in der Schweiz alle drei Jahre,
  • in Frankreich ein Jahr,
  • in Italien nur sechs Monate.

Maßgeblich ist das Wiener Abkommen, wonach die Fahrzeuge gemäß nationaler Vorschriften auszurüsten sind.

Im ADR 2015 wird dann (Kapitel 3.3) in der SV255 klar geregelt : Feuerlöscher müssen nach den im Herstellungsland angewendeten Vorschriften hergestellt, geprüft, zugelassen und bezettelt sein !

Unterweisung in der Bedienung von Feuerlöschgeräten

Diese Unterweisungen erfolgen im Rahmen von ADR-Schulungen (Basis- /Aufbaukurse ADR).

Nach RSE 5-9.4.7 ist darauf hinzuweisen, dass der Fahrzeugführer bei Ladungsbränden nicht eingreifen darf.

Die mitzuführenden Feuerlöschgeräte sind nur für die Bekämpfung von Entstehungsbränden durch den Fahrzeugführer vorgesehen.